Über den Autor 

Michael Vogt Michael Vogt wurde 1982 im schwäbischen Weißenhorn geboren und kam erst spät mit Atari-Computern in Berührung. Seinen ersten Computer, einen 520STM, hat er im Herbst 1995 bekommen, um seine Leistungen im Schulfach Textverarbeitung zu verbessern, bis dahin hatte er dafür eine elektrische Schreibmaschine der Marke Olympia. Der Computer wurde jedoch bald zu klein und 1996 durch einen aufgerüsteten 1040STFM ersetzt, über die Zeitschrift Computer-Flohmarkt besorgte er sich dann noch eine Megafile 30-Festplatte. 1997 begann er mit einer kleinen Sammlung, darunter war auch das nicht mehr genutzte Video Computer System seiner Eltern. Bald tummelten sich dazu mehrere ST, ein STE und ein PC2 in seinem Zimmer. Im Wahlfach Datenverarbeitung erstellte er seine allererste Atari-Webseite auf dem Server der Wirtschaftsschule, diese war aber nur etwas mehr als ein Jahr online. Ende 2002 erstellte er dann die noch sehr rudimentäre Seite www.atari-computermuseum.de, die dann im Februar 2003 online ging. Im März 2007 erfolgte ein Relaunch der Seite, die seit 2009 atarimuseum.de heißt. Wenn er nicht an Ataris oder der Webseite arbeitet, beschäftigt er sich mit der Fotografie (insbesondere Landschafts-, Architektur- und Konzertfotografie), Städtereisen und dem Festungsbau, hier insbesondere der Bundesfestung Ulm (siehe Extra-Seiten im Menü der Startseite). Zudem ist er Redakteur und Fotograf eines lokalen Onlinemagazins. Beruflich ist er in leitender Position bei einem schwäbischen Eisenwarenhändler angestellt.
Letzte Bearbeitung: 23. April 2019