Weitere Atari-Produkte

Kermit & Co. – Die Roboter
Cyan Engineering Kermit Es begann mit einem Satz. „Baut mir einen Roboter, der mir auf Befehl ein Bier bringt“, lautete der Befehl Nolan Bushnells an die Verantwortlichen der Entwicklungstochter Cyan Engineering. Daraus entstand ein Roboter, der einen ein wenig an den Astromech-Droiden R2-D2 aus Star Wars erinnerte und nicht nur Bier bringen, sondern auch kommunizieren konnte. Der Prototyp lief einige Zeit bei Cyan Engineering durch die Flure, bevor er durch einen Unfall leider zerstört wurde. Aus Kermit entstanden auch kleine Spielzeugroboter, die allerdings bei den Atari-Verantwortlichen bei Warner Communications überhaupt nicht gut ankamen – CEO Bushnell verlor letztendlich seinen Job in der von ihm gegründeten Firma.

Atari Bionic System – Ein universelles Messgerät für die Medizin
Atari Bionic System Um 1982 herum präsentierte die Atari Healthcare Systems Division ihr Bionic System, welches aus einem Grundgerät besteht, dass an einen Atari-Computer angeschlossen werden muss, und mehreren Steckmodulen, die verschiedenste Funktionen wahrnehmen, beispielsweise die Auswertung von EKG und EEG-Daten. Atari wollte oder konnte jedoch kein Geld lockermachen, um die zur Zulassung als medizinisches Gerät notwendigen Tests durchführen zu lassen, und das Bionic System wurde wieder eingestellt. Aus einem der Module entstand 1984 die Spielsteuerung MindLink, die allerdings ebenfalls nicht auf dem Markt erschien.

Atari Educational System / Talk & Teach – Punkten im Bildungssektor
Ein Anfang der 1980er Jahre noch fast unerschlossener Markt für Computeranwendungen war der Bildungssektor. Damit die Computer Ataris nicht nur als Spielgeräte angesehen wurden – Atari haftete durch seine erfolgreichen Arcadespiele und das Video Computer System nunmal das Image eines Spielzeugherstellers an – entschieden sich die Verantwortlichen für die Vermarktung eines umfassenden Bildungsprogramms für die Heimcomputer. Heraus kam ein mehrteiliges Programm mit Bildungsprogrammen für alle US-Schulstufen, mit dessen Hilfe Ataris Computer schnell die Marktführerschaft erlangten. Vermarktet wurde das Programm bis etwa 1982/83, zum Teil unter dem Label Atari Learning Systems, die Atari Educational Master Cartridge lag anfangs sogar dem Computer 800 bei.
Letzte Seitenaktualisierung: 6.1.2020
© 2002-2020 atarimuseum.de