Die Atari Arcadespiele 

GESUCHT: Bilder der Arcadespiele!
Da ich platz- und auch geldbedingt die Geräte leider nicht sammeln kann, suche ich auf diesem Wege Ansichten der Arcades. Am liebsten wären mir hier jeweils eine Frontansicht, eine Seitenansicht, ein Bild der Spielsteuerungen, ein Screenshot, ein Bild vom Inneren (insbesondere der Hauptplatine) und ein Bild der Kopfblende (Marquee). Schreibt einfach eine Mail an arcade@atarimuseum.de. Danke schonmal im Voraus :-)

Das war das ursprüngliche Geschäftsfeld von Nolan Bushnells Atari. 1972 wurde Pong aus Ralph Baers Brown Box, einem Tennisspiel für den heimischen Fernseher, entwickelt und zum Test in „Andy's Capps“ in Sunnyvale aufgestellt. Wenige Tage später rief der Wirt an, man möchte das Teil abholen, es sei defekt. Es stellte sich aber heraus, dass der Münzbehälter übergelaufen war. Das war schließlich der endgültige Startschuss für die heute milliardenschwere Videospielbranche.

Atari präsentierte den ersten Trackball als Spielsteuerung von Football im Jahr 1978, mit Lunar Lander 1979 den ersten Vektor-Automaten sowie 1981 mit Battlezone den ersten Farb-Vektor-Automaten und First-Person-Shooter. Um den noch jungen Markt zusätzlich anzuheizen, wurde die Firma Kee Games im Jahr 1973 als Mitbewerber gegründet, beide Firmen entwickelten aber zum Teil gemeinsam und standen unter der gemeinsamen Führung Ataris. 1975 „fusionierte“ Kee Games mit Atari, 1978 wurde die Marke schließlich eingestellt. Atari war einer der führenden Spieleproduzenten während der sogenannten Goldenen Ära der Arcade-Spiele von den späten 1970er Jahren bis Mitte der 1980er Jahre. Die größten Hits dieser Zeit sind sicherlich Asteroids, Pole Position, Centipede, Tempest und Missile Command.

Am 2. Juli 1984 wurde die Heimcomputer- und Konsolen-Division von Warner Communications an Ex-Commodore-Boss Jack Tramiel verkauft, die Arcadeproduktion verblieb vorerst bei Warner unter dem Firmennamen Atari Games, bis sie 1985 von Namco aufgekauft wurde. Ab 1987 war die Firma eigenständig, nachdem Namco seine Anteile wieder verkauft hat. Tochter dieser Firma war ab 1987 Tengen, die die Spiele auf andere Systeme wie beispielsweise den Handheld Lynx der Schwesterfirma und diverse Sega-Konsolen übertragen hat. Bis Mitte der 1990er Jahre blieb Atari Games eine der innovativsten Spieleschmieden, aus dieser Zeit stammen unter anderem die Spiele Paperboy, Gauntlet und KLAX.

1993 kaufte Time Warner Mehrheitsanteile an Atari Games und benannte sie 1994 in Time Warner Interactive um, die Tochter Tengen wurde geschlossen. 1996 wurde TWI dann an Midway verkauft und wieder in Atari Games umbenannt. 1995 nutzte man erstmals die auf der Spielkonsole Jaguar basierenden CoJag-Hardware für den Automaten Area 51. Die Marke Atari Games wurde noch bis 1999 aufrechterhalten. 2001 beendete Midway West seine Arcadeproduktion, 2003 wurden alle Aktivitäten eingestellt. 2009 kaufte Time Warner die Marke Atari Games von Midway West wieder auf, nutzte sie bisher aber nicht. Time Warner wiederum wurde 2018 von AT&T aufgekauft.

Dass die neueren Arcadespiele ab Mitte der 1980er Jahre in Deutschland relativ unbekannt sind, hat einen einfachen Grund: Das Jugendschutzgesetz wurde 1985 verschärft, elektronische Bildschirmspielgeräte dürfen nur dann auf Kindern und Jugendlichen zugänglichen öffentlichen Flächen, außerhalb von gewerblich oder anderweitig geschäftlich genutzten Räumen oder in deren unbeaufsichtigten Zugängen etc. aufgestellt werden, wenn ihre Programme für Kinder ab sechs Jahren freigegeben und gekennzeichnet sind (§13 JuSchG). Was zur Folge hatte, dass 1985 nahezu alle Arcadespiele aus der Öffentlichtkeit verschwanden, da eine solche Kennzeichnung nicht vorlag und in den allermeisten Fällen auch nicht zu bekommen war. Das sogenannte Goldene Zeitalter fand in Deutschland damit ein eher abruptes Ende (in den USA ging diese Ära erst Mitte bis Ende der 1990er Jahre zu Ende), hierzulande kennt man daher die neueren Arcadespiele eher als Konsolenversion. Durch die immer leistungsfähigeren Spielkonsolen und Computer spielt der Arcademarkt heute selbst in den USA kaum noch eine Rolle – in Japan ist die Beliebtheit dagegen nach wie vor ungebrochen.

Die Unterschiede in den Bauarten:

Upright ist die Standardbauweise für Arcadespiele. Das Gerät steht aufrecht, der Spieler steht aufrecht davor.
Cabarets sind kleinere Versionen der Upright-Geräte
Cocktail-Arcades sind als Tisch ausgeführt, worauf sich (daher auch der Name) beispielsweise Cocktail-Gläser abstellen lassen. Der Bildschirm zeigt hier nach oben und die Spielsteuerungen sind am Tischrand angebracht.
Sitdown-Geräte bezeichnen Spiele, in denen der Spieler Platz nehmen kann. Man findet diese Bauweise vor allem bei Renn- oder Flugsimulatoren.
Kits sind Umrüstsätze, die in der Ausstattung durchaus variieren können. So können ausgediente oder nicht mehr beliebte Arcadegeräte zu neuem Leben erweckt werden, indem man einfach die Spielplatine austauscht.

Nachfolgend die produzierten Spiele, sortiert nach Herstellerfirma und Name.

LISTE DER ARCADESPIELE
Name Modellnr. erschienen Stückzahl Bemerkungen
Syzygy Engineering (Subsidiary of Nutting Associates), 1971–1972
Computer Space 10/1971 ca. 1000
Atari, Inc., 1972–1976
Anti Aircraft 06/1975
Breakout 04/1976 (Upright)
07/1976 (Cocktail)
11.000
Cops N' Robbers 07/1976
Crash N' Score 10/1975
Doctor Pong 09/1974
Dodgeball 01/1975
Goal IV 07/1975
Gotcha VP4A
VP130 (12")
VP136 (19")
10/1973
Gotcha Color VP137 10/1973
Gran Trak 10 GT100 (Upright)
GT100-1 (Kit)
03/1974
Gran Trak 20 08/1974
Highway 04/1975
Indy 4 05/1976
Jet Fighter 10/1975 (Upright)
12/1975 (Cocktail)
Le Mans 08/1976
Outlaw 03/1976
Pin-Pong 10/1974
Pong 11/1972 (Upright)
05/1974 (Cocktail)
Pong III VP103 1973
Pong IV VP505 (Upright)
VP120 (Kit)
1973
Pong Doubles VP140 (16" Upright)
VP149 (19" Upright)
VP200 (Kit)
09/1973
Puppy Pong 08/1974
Pursuit 01/1975
QuadraPong VP160 (Upright)
Q160-1 (Kit)
03/1974
Qwak! 11/1974
Rebound R115-1 (Kit) 02/1974
Shark Jaws 09/1975
Snoopy Pong 1973
Space Race VP120 (12")
VP500 (19")
07/1973
Steeplechase 10/1975
Stock Car 1975
Stunt Cycle SA044-001 01/1976
Super Pong VP180 1974
Tank 11/1974
Touch Me 06/1974
Trak 10 T111 07/1974
Trak 20 08/1974
World Cup WC120-1 (Kit)
WC130 (Cocktail)
WC140 (Upright)
04/1974
Kee Games, Inc., 1973–1978 (ab 1975 Teil der Atari, Inc., ab 10/1976 mit ihr Teil von Warner Communication)
Crossfire 05/1975
Drag Race 06/1977 1900
Elimination 10/1973
Fly Ball 07/1976
Formula K 04/1974
Indy 800 04/1975
Quiz Show 04/1976
Spike 03/1974
Sprint II 11/1976 8200
Sprint 8 05/1977
Super Bug 3500 09/1977
Tank II 05/1975
Tank III 1975
Tank 8 04/1976
Twin Racer 07/1974
Ultra Tank 02/1978
Witchhunt 1977
Atari, Inc. – Subsidiary of Warner Communications, 1976–1984
Agent X 1983
Akka Arrh 1982
Aliens 289XX nicht erschienen erschien als Tempest
Alpha I 1983
Amazing Adventure 297XX
Arabian 406XX 05/1983 1950
Asteroids 215XX 11/1979 (Upright)
04/1980 (Cocktail)
06/1980 (Cabaret)
47840 (Upright)
8725 (Cocktail)
Asteroids II 285XX nicht erschienen erschien als Space Duel
Asteroids Deluxe 298XX
ESAD (Irland, Cab.)
04/1981 (Cocktail)
05/1981 (Upright)
05/1981 (Cabaret)
1005 (Cocktail)
18142 (Upright)
3252 (Cabaret)
Atari Football 5P211 (2 Player)
178XX (4 Player)
10/1978 (2 Player)
04/1979 (4 Player)
10405 (2 Player)
901 (4 Player)
Avalanche 3M111 04/1978
Baseball 06/1979 1050
Basketball 188XX 05/1979
Battlezone 225XX
22502 (Cabaret)
11/1980 (Upright)
12/1980 (Cabaret)
13022 (Upright)
2000 (Cabaret)
Black Widow 330XX 02/1983 1550
Boxing 1977
Bradley Trainer 318XX 1980
Canyon Bomber 11/1977
Centipede 302XX
30202 (Cabaret)
06/1981 (Upright)
07/1981 (Cocktail 13")
07/1981 (Cabaret)
09/1981 (Cocktail 19")
46062 (Upright)
5977 (Cocktail 13")
3942 (Cabaret)
25 (Cocktail 19")
Cloak & Dagger 1983
Cloud 9 1983
Crystal Castles 372XX 07/1983 (Upright)
11/1983 (Cocktail)
4880 (Upright)
500 (Cocktail)
Death Star 303XX
Destroyer 10/1977
Dig Dug 351XX
35101 (Cocktail)
35102 (Cabaret)
EDGD (Irland)
04/1982 (Upright)
06/1982 (Cocktail)
06/1982 (Cabaret)
20504 (Upright)
1219 (Cocktail)
505 (Cabaret)
Dominos 31121 01/1977 (Upright)
02/1977 (Cocktail)
E.T. 1984
F-1 3H115 11/1976 zusammen mit Namco
Fast Freddie 1982
Fire Truck 06/1978
Firefox 42300 01/1984 (Upright)
02/1984 (Sitdown)
1615 (Upright)
500 (Sitdown)
Food Fight 03/1983 (Upright)
05/1983 (Cocktail)
1951 (Upright)
100 (Cocktail)
Force Field 309XX
Fourth Quadrant 275XX
Gravitar 331XX 08/1982 5427
Hyperspace 247XX 1980
I, Robot 06/1984 750 letztes Arcadespiel der Atari, Inc.
Kangaroo 367XX 06/1982
Liberator 11/1982 762
Lunar Battle 331XX nicht erschienen erschien als Gravitar
Lunar Lander 169XX 08/1979 4830 erstes Vektor-Arcadespiel
Major Havoc 34100
MHC-02 (Kit)
TMH-CONV-A (Tempest Kit)
11/1983 300
Maze Invaders 300XX
McDonald's Kids Counter 257XX
Millipede 368XX 11/1982 (Upright)
02/1983 (Cocktail)
8690 (Upright)
1300 (Cocktail)
Missile Command 236XX 06/1980 (Upright)
08/1980 (Cocktail)
09/1980 (Cabaret)
09/1980 (Sitdown)
14044 (Upright)
3005 (Cocktail)
1500 (Cabaret)
Missile Command 2 328XX nicht erschienen
Monte Carlo 230XX 04/1980 600
Night Driver 10/1976 (Upright)
04/1977 (Sitdown)
2100 erstes Spiel nach der Übernahme durch Warner
Orbit 11/1978
Pole Position 11/1982 (Upright)
11/1982 (Sitdown)
17270 (Upright)
Pole Position II 38103 11/1983 2400
Pool Shark 06/1977
Quantum 30388 11/1982 500
Red Baron 226XX
EDRB (Irland)
05/1981 (Sitdown)
06/1981 (Upright)
504 (Sitdown)
1500 (Upright)
Runaway 325XX 1982
Sky Raider 03/1978
Skydiver 41121 06/1978
Smokey Joe 07/1978
Soccer 04/1980
Solar War 1979
Space Duel 285XX 02/1982 (Upright)
04/1982 (Sitdown)
11017 (Upright)
1019 (Cocktail)
Space Shoot 278XX
Space Station 310XX
Sprint 1 01/1978
Sprint 4 12/1977
Star Wars 27900
EDST (Irland, Sitd.)
ESTW (Irland, Upr.)
05/1983 (Upright)
05/1983 (Sitdown)
10245 (Upright)
2450 (Sitdown)
Starship 3500 07/1977
Subs 05/1979
Super Breakout 09/1978 4805
Tempest 289XX
28904 (Cocktail)
10/1981 (Upright)
12/1981 (Cocktail)
12/1981 (Cabaret)
25112 (Upright)
1663 (Cocktail)
2176 (Cabaret)
The Last Starfighter 1984
Tollian Web 341XX nicht erschienen erschien als Major Havoc
Tomcat 1983
Tournament Table 4L243 03/1978
Triple Hunt 04/1977 (1 Player)
04/1977 (2 Player)
865 (1 Player)
TX-1 03/1984
Video Pinball 5G121 02/1979 1505
Warlords 290XX 04/1981 (Upright)
04/1981 (Cocktail)
1014 (Upright)
1253 (Cocktail)
Warp Speed 279XX
Xevious 392XX
EXEV (Irland)
02/1983 5295
Atari Games Corporation, 1984–1994 (1984–1985 zu Warner, 1985–1987 zu Namco, ab 1993 zu Time Warner)
3 on 3 1993
4 Trax 12/1989 (Moving)
04/1990 (Stationary)
151 (Moving)
54 (Stationary)
720° 38300 12/1986 2265
A.P.B. 07/1987 2000
Arcade Classics 1992
Assault 08/1988 1079
Badlands 01/1990 (Upright)
01/1990 (Kit)
564 (Upright)
1829 (Kit)
Batman 04/1991 (Kit) 601
Beat Head 1993
Blasteroids 319XX 02/1988 2000
BMX Heat 1991
Championship Sprint 09/1986 (Upright)
09/1986 (Kits)
2599 (Upright)
996 (Kit)
Cyberball 49700 09/1988 1250
Cyberball 2072 08/1989 (4 Player)
09/1989 (2 Player)
10/1989 (Conv. Kit)
11/1989 (2 Pl. Kit)
250 (4 Player)
250 (2 Player)
1000 (Conv.)
600 (2P Kit)
Dragon Spirit 07/1987 600
Dunk Shot 05/1987 556
Escape from the Planet of the Robot Monsters 06/1989 (Upright)
06/1989 (Kit)
371 (Upright)
1000 (Kit)
Final Lap 05/1988 (Sitdown)
10/1988 (Upright)
650 (Sitdown)
500 (Upright)
Galaga '88 04/1988 (Upright)
04/1988 (Kit)
136 (Upright)
850 (Kit)
Gauntlet 44300 10/1985 (1 Player)
05/1986 (2 Player)
7848 (1 Player)
 
Gauntlet II 48100 08/1986 (1 Player)
08/1986 (2 Player)
08/1986 (4 Player)
209 (1 Player)
61 (2 Player)
 
Guardians of the Hood 06/1992 (Upright)
07/1992 (Kit)
225 (Upright)
980 (Kit)
Gumball Rally 06/1990 315
Hard Drivin' 02/1989 (Sitdown)
06/1989 (Compact)
1758 (Sitdown)
1400 (Compact)
Hard Drivin's Airborne 1993
Hydra 06/1990 (Upright)
06/1990 (Kits)
200 (Upright)
850 (Kit)
Indiana Jones and the Temple of Doom 07/1985 (Upright)
07/1985 (Kit)
1139 (Upright)
1686 (Kit)
KLAX 02/1990 (Upright)
02/1990 (Cabaret)
02/1990 (Kits)
1001 (Upright)

5758 (Kit)
Knuckle Bash 03/1993 (Kit) 1000
Marble Madness 453XX 12/1984 3270
Marble Madness 2: Marble Man 1991
Metal Maniax 1994
Moto Frenzy 07/1992 (Deluxe)
09/1992 (Mini)
550 (Deluxe)
185 (Mini)
Necromancer 1986
Off the Wall 10/1991 (Kit) 575
Paperboy 40900 04/1985 3442
Pacmania 12/1987 1412
Peter Pack Rat 07/1985 (Upright)
07/1985 (Kit)
160 (Upright)
538 (Kit)
Pit Fighter 08/1990 (Upright)
03/1991 (2 Pl. Kits)
6500 (Upright)
555 (2P Kits)
Pot Shot 05/1988
Race Drivin' 08/1990 (Sitdown)
10/1990 (Sitd. Conv.)
12/1990 (Compact)
04/1991 (Upr. Conv.)
04/1991 (Intern. Kit)
05/1991 (Panorama)
1196 (Sitdown)
766 (SD Conv.)
1033 (Compact)
350 (UR Conv.)
80 (International)
100 (Panorama)
Rampart 02/1991 (Upright)
04/1991 (Kits)
1044 (Upright)
1793 (Kits)
R.B.I. Baseball 09/1987 (Kit) 3945
Relief Pitcher 04/1992 (Upright)
05/1992 (Kit)
175 (Upright)
2000 (Kit)
Return of the Jedi 38800 09/1984 800 erstes Spiel unter Atari Games
Road Blasters 48200 (Sitdown) 03/1987 (Upright)
03/1987 (Kit)
03/1987 (Sitdown)
2906 (Upright)
2704 (Kit)
 
Road Riot 4WD 06/1991 (Upright)
11/1991 (Kit)
1608 (Upright)
2565 (Kit)
Road Riot's Revenge 1993
Road Runner 07/1986 (Upright)
07/1986 (Kit)
757 (Upright)
 
Rolling Thunder 02/1987 2406
S.T.U.N. Runner 09/1989 1821
Shuuz 11/1990 (Upright)
11/1990 (Kits)
40 (Upright)
83 (Kits)
Skull & Crossbones 11/1989 940
Space Lords 11/1992 1019
Sparkz 1992
Splatterhouse 02/1989 (Kit) 100
Steel Talons 09/1991 1151
Street Hoop 1991
Super Sprint 04/1986 2232
Tetris 02/1989 (Kit)
11/1990 (Cabaret)
5600 (Kit)
171 (Cabaret)
The Empire Strikes Back 450XX 03/1985 (Kit) 544
Thunderjaws 07/1990 (Kits) 812
Toobin 06/1988 1500
Vindicators 49001 04/1988 (Upright)
02/1989 (Kits)
1605 (Upright)
114 (Kit)
Vindicators II 1988
World Rally 06/1993 (Kits) 1915
Xybots 488XX 11/1987 1752
Atari Games / Time Warner Interactive, 1994–1996
Area 51 11/1995 (33" Showc.)
11/1995 (25")
11/1995 (OEM Kit)
02/1996 (Universal)
500 (33" Showc.)
3594 (25")
640 (OEM Kit)
6776 (Univ. Kit)
Cops 10/1994 250
Hoop It Up 09/1995 2400
Primal Rage 08/1994 (Showcase)
09/1994 (Family)
09/1994 (Internat.)
01/1995 (Universal)
1495 (Showcase)
3600 (Family)
1000 (Internat.)
1500 (Univ. Kit)
T-MEK 07/1994 720
Atari Games Corporation, Subsidiary of Midway West, 1996–2003
Area 51: Site 4 09/1998 (Upright)
12/1998 (Kit)
Beavis & Butt-Head 1996
California Speed 03/1998 (33")
03/1998 (25")
03/1998 (OEM Kit)
03/1998 (25" Kit)
03/1998 (33" Kit)
312 (33")
5829 (25")
800 (OEM Kit)
1150 (25" Kit)
350 (33" Kit)
Duo 02/1998 (Kit) 2593
Freeze! 1996
Gauntlet 3D 10/1998 (Upright)
04/1999 (Kit)
Gretzky Hockey 10/1996 (Upright)
10/1996 (Kit)
100 (Upright)
584 (Kit)
Hot Rod Rebels nicht erschienen
Maximum Force 03/1997 (39")
04/1997 (25")
08/1997 (Kit)
774 (39")
3014 (25")
5786 (Kit)
Radikal Biker 06/1998 2250
Road Burners 05/1999
Rush the Rock 10/1997 (Upright)
11/1997 (Kit)
2166 (Upright)
3700 (Kit)
San Francisco Rush SF RUSH 12/1996 4500
San Francisco Rush: 2049 08/1999
Surf Planet 02/1998 (Kit) 1940
Tenth Degree 1996
Vapor TRX 07/1998
Vicious Circle 1996
War: Final Assault 02/1999 (Upright)
06/1999 (Kit)

Letzte Überarbeitung: 10. Juli 2018